Donnerstag, 11. September 2014

[Top Ten Thursday] #173: 10 Bücher, die ihr niemals empfehlen würdet

Leider fiel es mir nicht schwer, hier die 10 voll zu kriegen :/ Aber leider gibt es doch einige Bücher, die mich sehr enttäuscht haben. Ich habe hier nur Bücher genommen, die ich auch noch zu Hause stehen habe, manche habe ich nämlich auch schon weggeben. 
Es handelt sich hierbei übrigens um meine persönliche Meinung und ich bin mir ziemlich sicher, dass hier vielleicht das ein oder andere Buch dabei ist, das euch gefallen hat. Aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden, was ja auch gut so ist :)

10 Bücher, die ihr niemals empfehlen würdet

beendet
"Biss zum Morgengrauen" von Stephenie Meyer
Ja, ich gehöre leider zu den Menschen, die mit diesem Buch nichts anfangen können. Dabei war ich mir beinahe sicher, dass es mir gefallen würde, weil es sich genau nach meinem Geschmack anhört: Gefährliche Liebe gemischt mit Fantasy-Elementen. So was hatte ich mir jedenfalls vorgestellt, gefährlich habe ich in dem Buch nicht gefunden und die Liebe war für mich nicht nachvollziehbar. Hat sich für mich immer nur so angehört, als würde sie ihn lieben, weil er so unglaublich gut aussieht... -_- Außerdem fand ich es unglaublich langweilig geschrieben und von den Charakteren gab es vielleicht zwei oder drei, die ich auch nur annähernd sympathisch fand.

"The Forest - Wald der tausend Augen" von Carrie Ryan
Die Inhaltsangabe zu diesem Buch hörte sich so spannend an, ich habe eine Geschichte zum Mitfiebern erwartet und vielleicht auch ein wenig zum Gruseln. Was ich bekommen habe, war vor Allem eine Protagonisten, die ich einfach nur schrecklich fand. Von der Geschichte weiß ich ehrlich gesagt nicht mehr viel, habe es zum Ende hin nur noch überflogen.

"Silberlicht" von Laura Whitcomb
Dieses Cover finde ich ja schon mal toll! Und eigentlich auch die Grundidee der Geschichte. Die Umsetzung war dann jedoch mehr als enttäuschend. Auch hier (was bei mir wohl immer der Hauptgrund ist) konnte ich mit der Hauptperson Helen nichts anfangen und eine Woche nachdem ich das Buch gelesen habe wusste ich schon nicht mehr, was genau darin passiert ist.

"Engel & Joe" von Kai Hermann
Dieses Buch war unsere Schulletküre in der 9. Klasse und ich dachte mir bei dem Cover schon so: Hey, das sieht ja nach 'nem Buch für mich aus! Leider war es das ganz und gar nicht. Den Inhalt kurz zusammengefasst: Es geht um zwei Jugendlich, die Drogen nehmen und sich verlieben. Ich kann nur nicht verstehen, wie manche in meiner Klasse diese "Liebesgeschichte" als süß empfinden können??

"Tagebuch eines Vampirs - Rückkehr bei Nacht" von Lisa J. Smith
Die Teile 1-4 habe ich eigentlich wirklich gern gelesen, da wollte ich die Reihe dann natürlich auch weiterlesen. Obwohl es mich ein bisschen verwirrt hat, die ersten vier Bände waren alle sehr dünne und sind 1991 (glaube ich jedenfalls) erschienen, dann kommt Band 5 mit 600 Seiten 18 Jahre später raus. Von diesem Buch weiß ich absolut nichts mehr, wirklich gar nichts, das erschreckt mich ein bisschen :D

"Herzverwandt" von Jennifer & Jessica Hauff
Bei diesem Buch habe ich wirklich das Gefühl, die Einzige zu sein, der es nicht gefallen hat. Aber ich habe mich regelrecht durch die Geschichte gequält. Sorry, aber für mich war das kitsch pur und unrealistisch. Und dann noch das Ende! (ich glaube es war der Epilog) Der hat's auch nicht wirklich besser gemacht...

"Kismet Knight - Vampirpsychologin" von Lynda Hilburn
Und das nächste Buch, von dem nichts in meinem Gedächtnis geblieben ist. Bücher von diesem Genre lese ich nicht sehr oft, weil ich die meisten davon bis jetzt nur mittelmäßig fand. Ich würde euch ja gerne sagen, was mir alles nicht gefallen hat, aber dazu müsste ich mich noch an daran erinnern können. Ich weiß aber noch, dass auch hier die Charaktere wieder ein Grund dafür sind.

abgebrochen
"Drachenglut" von Jonathan Stroud
Drachenglut habe ich nach ca. 50 Seiten wieder zur Seite gelegte, es hat mich in keinster Weise gefesselt und habe für diese 50 Seiten schon länger als 3 Tage gebraucht...

"Biss zur Mittagsstunde" von Stephenie Meyer
Jetzt fragt ihr euch bestimmt, wieso ich überhaupt mit Band 2 begonnen habe, wo ich doch den ersten Teil schon nicht mochte. Das liegt daran, dass ich mir hier den Schuber gekauft habe und noch die Hoffnung hatte, dass es besser wird. Das war jedoch nicht der Fall, sondern meiner Meinung nach eher umgekehrt. (Ich hab sogar bis Seite 194 durchgehalten)

"Küss den Wolf" von Gabriella Engelmann
Okay, bitte hasst mich jetzt nicht! Vielleicht habe ich es einfach zur falschen Zeit gelesen, aber ich fands nicht gut. Bei Seite 78 habe ich es dann weggelegt. Ich habe mir jedoch vorgenommen, es irgendwann noch einmal mit einer von Gabriella Engelmanns Märchenadaptionen zu versuchen, vielleicht habe ich dann ja mehr Glück.

Kommentare:

  1. Sehr interessante Auswahl, aber bei Herzverwandt kann ich dir nicht zustimmen, dass fand ich richtig gut.
    Eine Schullektüre hat es bei di auch au die Liste geschafft bei mir sinds gleich 3^^
    Auch so ein ähnliches buch wie bei dir.

    LG
    Sophie♥
    http://schlaue-eule.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie schon gesagt, ich bin wahrscheinlich die Einzige, die das Buch nicht gut fand :D
      Von diesen Schullektüren kenne ich keins, ist ja vielleicht auch besser so, wenn sie auf deiner Liste stehen. Ich weiß nur ein wirklich gutes Buch, welches wir in der Schule gelesen haben und das war "Der Junge im gestreiften Pyjama", die anderen waren alle nur mittelmäßig bis überhaupt nicht mein Fall :D
      Liebe Grüße,
      Julia

      Löschen
  2. Huhu,

    die "Biss"-Bücher lese ich gerade ein zweites Mal, weil ich die schlecht in Erinnerung hatte (was hauptsächlich an den Filmen liegen mag) und jetzt bin ich wieder total begeistert von Bella und Edward :D

    LG,
    Svenja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war damals ja ein riesen Fan vom ersten Film, dann wollte ich auch gleich die Bücher lesen. Bis ich sie mir dann gekauft habe, war diese Euphorie vom Film schon weg, aber ich dachte mir, dass die Bücher deswegen ja trotzdem toll sein können. Und glaub mir, ich bin ohne Vorurteile an die Bücher rangegangen, aber es war einfach nichts für mich. Bella und Edward sind zwei Personen, die mir höchstwahrscheinlich nie sympathisch werden würden :/
      Liebe Grüße,
      Julia

      Löschen
  3. Huhu liebe Julia,
    von deiner Liste kenne ich dann doch nur die Biss Reihe, die mir allerdings sehr gut gefallen hat (die Filme fand ich allerdings grottig).
    Aber so verschieden sind halt die Geschmäcker und das ist auch gut so! Bestes Beispiel ist doch dass ich auf meiner Liste 2 deiner liebsten Bücher stehen habe! ;)
    Liebste Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,
      ich wollte die Biss-Reihe echt mögen, aber ich habs einfach nicht geschafft. Auf meinem SuB liegt auch noch Seelen, aber ich trau mich nicht wirklich ran, habe Angst, dass es für mich auch so langweilig wird. Ich habe jedoch schon oft gehört, dass Seelen besser sein soll, deshalb werde ich dem Buch wohl irgendwann mal eine Chance geben. :)
      Ich habe nicht alle Filme gesehen, den ersten fand ich damals super ... jetzt eher nicht mehr (weißt schon: Teenie - Liebe - blablabla) Und ich glaube ich habe sogar alle bis auf den ganz letzten, also 4.2 gesehen, bin mir aber nicht ganz sicher... Naja, werde den letzten Teil aber auch nicht mehr anschauen :D
      Wäre ja auch wirklich langweilig, wenn jeder die gleichen Bücher toll finden würde :)
      Liebe Grüße,
      Julia

      Löschen
  4. Hallo Julia,
    jetzt kann ich erleichtert aufatmen! Von deiner Liste kenne ich nichts! Und diese Biss-Reihe war mir schon immer suspekt ...
    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen gefällt diese Reihe ja, aber meins war's einfach nicht :)
      Liebe Grüße,
      Julia

      Löschen